0179 3217350        04442 4192

Inge's Hofladen

Was genau machen die denn da?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Gänsehof Tapphorn & Inge's Laden KG in Lohne

Infos zu unseren Qualitätsprodukten

Alles aus eigener Herstellung

Sie wol­len es etwas ge­nau­er wis­sen? Wieso, wel­halb, warum...

Dann sind Sie bei uns genau rich­tig! Wir be­mü­hen uns um Trans­pa­renz und freu­en uns auf Ihre Fra­gen & be­ant­wor­ten diese auch gerne.

Über Ihr Feed­back freu­en wir uns eben­falls. Hier nun ei­ni­ge Infos zu un­se­ren Pro­duk­ten:


Infos zu un­se­ren Weih­nachts­gän­sen

Un­se­re Weih­nachts­gän­se wer­den bei uns auf dem Be­trieb ge­legt, ge­brü­tet, ge­schlüpft, auf­ge­zo­gen, ge­mäs­tet, ge­schlach­tet und ver­mark­tet. Mehr geht nicht!

Die Tiere wer­den 22 Wo­chen auf un­se­ren weit­läu­fi­gen Wie­sen ge­mäs­tet. Ab dem 4 Le­bens­tag haben sie täg­lich Zu­gang zur Weide.Je nach Wet­ter­la­ge in den ers­ten 4 Le­bens­wo­chen. In den Nacht­stun­den sind die Tiere in aus­rei­chend gro­ßen Stal­lun­gen un­ter­ge­bracht. Wir haben ein "MEHR" für un­se­re Tiere an vie­len Punk­ten ein­ge­plant. Es gibt mehr Aus­lauf , mehr Fut­ter- & Trän­ke­plät­ze, mehr Stall­platz/Tier als ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben. Wir ori­en­tie­ren uns am Be­darf der Tiere. Wer genau hin­schaut er­kennt, was die Gans be­nö­tigt. Die Stäl­le wer­den täg­lich ge­streut. Daher haben wir keine Pro­ble­me mit der Pad­del­ge­sund­heit un­se­rer Gänse. Wir haben die Trän­ken auf per­fo­rier­ten Böden auf­ge­stellt, damit die Tiere sich mit Was­ser be­net­zen kön­nen. Das ist für Was­ser­ge­flü­gel ein wich­ti­ger Wohl­fühl­fak­tor. Kran­ke oder ver­letz­te Tiere wer­den zum Schutz und zur wei­te­ren Be­hand­lung in einen ge­son­der­ten Stall ge­bracht. Wenn es ihnen wie­der gut geht, dür­fen sie zu­rück zu ihrer Herde. In der Herde wür­den die Tiere ge­jagt und von an­de­ren Tie­ren zu stark be­drängt. Ein stun­den­lan­ger Trans­port zur Schlach­te­rei ent­fällt, da sie auf dem Hof ist. Das er­spart den Tie­ren viel Stress am Ende ihres art-&tier­ge­rech­ten Leben, dass sie bei uns lie­be­voll be­treut ver­bracht haben. Da wir die­ses Leben wert­schät­zen möch­ten, be­trach­ten wir das ganze Tier als Edel­stück und bie­ten daher keine Brust und Keu­len an. Das ganze Tier wurde ge­tö­tet und soll­te daher auch ganz ver­wen­det wer­den. Hier­zu bie­ten wir Ihnen viele krea­ti­ve Re­zep­t­ide­en an. Wir über­prü­fen un­se­re Hy­gie­ne re­gel­mä­ßig selbst und ma­chen La­ger­tests bis zum 14 Tag nach Schlach­tung in einem ak­kre­di­tier­ten Labor. Wir sind EU-Zer­ti­fi­ziert und wer­den somit auch re­gel­mä­ßig vom LAVES über­prüft. Eben­falls vom Ve­te­ri­när­amt des Land­krei­ses Ve­ch­ta. Bei jeder Schlach­tung ist auch ein amt­lich be­stell­ter Fleisch­be­schau­er an­we­send. Jede ge­schlach­te­te Gans hat einen royalb­lau­en Clip im Flü­gel, auf dem un­se­re Schlacht­num­mer steht. Nur mit dem royalb­lau­en Clip im Flü­gel kön­nen Sie also si­cher sein un­se­re Gans ge­kauft zu haben, falls Sie die Gans on­line oder beim ört­li­chen Händ­lern ge­kauft haben. 


Infos zu un­se­ren Fe­dern
Wir ge­win­nen un­se­re Fe­dern aus­schließ­lich von un­se­ren be­reits ge­schlach­te­ten Tie­ren. Die Gänse wur­den 22 Wo­chen von uns auf un­se­ren Wei­den ge­mäs­tet. Erst dann ist das Fe­der­kleid kom­plett au­ge­reift und ent­spricht un­se­ren hohen Qua­li­täts­an­sprü­chen. Wir ent­fer­nen die Fe­dern ausch­ließ­lich von Hand, ver­zich­ten im ges­ma­ten Pro­zess auf Ma­schi­nen, um die hoch­wer­ti­gen Dau­nen nicht zu schä­di­gen. Nur so kön­nen wir für die hohe Le­bens­dau­er der Dau­nen ga­ran­tie­ren.
Wir wa­schen un­se­re Dau­nen mit einem bio­lo­gisch voll­stän­dig ab­bau­ba­ren Ten­sid, dass aus Oran­gen­scha­len ge­won­nen wird. Es ist frei von Phos­pha­ten, Bleich­mit­teln, Duft­stof­fen, En­zy­men oder Des­in­fek­ti­ons­mit­teln. Die Ware wird mit hei­ßem Dampf und spe­zi­el­lem UV-Licht Keim- & Vi­rus­frei ge­hal­ten. Wir ver­zich­ten auf Sor­tier- &Trenn­hil­fen oder che­mi­sche Spü­lun­gen. Wir spü­len un­se­re Dau­nen und Fe­dern nur mit Ap­fel­es­sig. Da wir un­se­re Tiere lie­be­voll, art- & tier­ge­recht hal­ten, kön­nen wir ge­trost auf alle che­mi­schen Ver­bes­se­run­gen im ge­sam­ten Pro­zess ver­zich­ten. Somit kön­nen wir be­ru­higt täg­lich mit un­se­ren Dau­nen ar­bei­ten und Sie ganz be­ru­higt dar­un­ter schla­fen. Denn wir be­las­ten weder Mensch, Tier oder un­se­re Um­welt un­nö­tig.

Infos zu un­se­ren In­lett­stof­fen
Wir be­zie­hen un­se­re In­lett aus Bram­sche von der Firma San­ders. Ein Name der für höchs­te Qua­li­tät steht. Die In­lett wer­den in Deutsch­land ge­webt, ge­färt und kon­fek­tio­niert. Somit un­ter­stüt­zen wir deut­sche Un­ter­neh­men, si­chern Ar­beits­plät­ze und kön­nen die Ein­hal­tung der Um­welt- + Ar­beits­stan­darts ge­wäh­leis­ten. Wei­te­re Infos zum ÖKO-TEX 100 oder dem GOTS-La­bel fin­den Sie unter www.sanders-of-germany.de . Jedes In­lett wird im Shop aber auch noch ein­mal ganz genau be­schrie­ben.


Was ist ein Rund­um-sorg­los-Pa­ket?
(de­tail­lier­te Re­zept­ei­de­en für ein gan­zes Menü, XXL-Brat­schlauch, Ge­würz­mi­schung)
Wir be­gin­nen unser Menü mit einem Gän­se­kräu­ter­schmalz auf Ba­guette z.B. zum Sek­tenmp­fang. Oder ver­fei­nert mit Fei­gen und Thy­mi­an?! Viel­leicht noch eine Le­ber­pas­te­te dazu!? Wei­ter geht es mit einer Es­senz vom Gäns­chen. Die Suppe wird aus Hals und Flü­gel der Gans zu­be­rei­tet. Auch eine asia­ti­sche Va­ri­an­te mit Gän­se­le­ber­Wan­Tan ist köst­lich. Der knusp­ri­ge Gän­se­bra­ten kommt in den XXL-Brat­schlauch und wird mit der Würz­mi­schung ein­ge­rie­ben. Keine Angst-der Back­ofen bleibt sau­ber, die Gans wird nicht tro­cken, muss nicht be­gos­sen wer­den, muss nicht ge­füllt wer­den, ein traum­haf­ter Fond ent­steht von ganz al­lei­ne und Ihre Gans wird trotz­dem ganz knusp­rig sein. Alles wird de­tail­liert be­schrie­ben. Also nur Vor­tei­le! Es gibt eine traum­haft sam­ti­ge Rot­wein-Oran­gen-So­ße oder Sie ent­schei­den sich für die klas­si­sche Va­ri­an­te. Viel­leicht noch ein klei­ner Zwi­schen­gang aus der Leber mit Mango, Zwie­beln, etwas Fond und Sahne zu­be­rei­tet...oder ein Top­ping aus dem Herz mit fruch­ti­gen To­ma­ten, ge­rös­te­ten Pi­ni­en­ker­nen, Knob­lauch und fri­schen Kräu­tern...eine Ter­ri­ne vom rei­nen Mus­kel­fleisch des Ma­gens oder zu­sam­men im Brat­schlaub der Gans bei­ge­legt ge­gart und dünn auf­ge­schnit­ten...Sie se­hen-wir haben un­zäh­li­ge Ideen für Ihr Fest­tags­me­nü rund um die Gans. Mit ei­ni­gen Tipps zur Vor­be­rei­tung sowie 2 Des­sert­va­ria­tio­nen soll­te Ihrem Er­folg nichts mehr im Wege ste­hen. Und wenn das alles ver­nascht wurde, soll­te nie­mand mehr Hun­ger lei­den ;-)